WordPress 2.8 – Plug-in Inkompatibilitäten

Mittlerweile könnt Ihr Euch über ein WordPress-Update auf Version 2.8 darüber trauen. Ich habe 11 solcher Projekte erfolgreich auf den neuesten Stand gebracht. Vorsicht ist jedoch mit dem automatischen Update geboten. Sollte der WordPress-Server überlastet sein, kann es zu einem Update Abbruch kommen. Dies kann im schlimmsten Fall Eure WordPress-Installation zerschießen. Ich würde lieber althergebracht auf die klassische Vorgangsweise zurückgreifen.

Richtiges WordPress Update

  • Back-up von der Datenbank
  • Back-up des gesamtem WP Verzeichnis inkl. Themes
  • Wartungsseite live schalten
  • Alle Plug-ins deaktivieren
  • WP-Upgrade einspielen
  • Plug-ins nacheinander aktivieren und testen, testen, testen

Nicht selten kann eine Plugin-Inkombatibilität zu verwirrenden Outputs führen. Damit dies nicht passiert, gibt es bei bravenewcode eine übersichtliche Tabelle mit allen Plugin-Kompatibiltiäten. 

Wordpress Inkombatibel

Über den Autor

Juergen

Meine Rolle bei Liechtenecker:
Papa, Coach, Trainer, Boss und Lab & Studio Koch

Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf:
immer noch Unternehmer, aber in einer charmanten kleinen Food Boutique

Mein Herz schlägt für:
Meine Familie, elektronische Musik, Videospiele

Du hast etwas zum Artikel zu sagen? Schreibe es nieder

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

  • Theoretisch ist das ne praktische Story, ich uberlege mir nur, ob das auch auf Dauer brauchbar ist.

  • Also ich denke dies war nur ne kurzweilige Erscheinung

  • Das ist ja mal eine ordentliche Liste. Der Drucker im Büro hat nach neuen Patronen gefragt ;)

  • Warte ebenfalls auf 2.8.1, aber vielen Dank für die tolle Liste, ich glaub die ist zumindest für die “don’ts” schonmal sehr hilfreich!

  • WordPress 2.8.1 ist gerade in die Betaphase gekommen, drum würde ich eher noch warten, bis diese fehlerbereinigte Version veröffentlicht wurde.

    Wegen der paar Tage zahlt sich das Update auf WP 2.8 nicht eh mehr aus…